Pharmazeutisch-technische Assistenz

Wer bietet diese Ausbildung?

Vitalis Apotheke Franz Stuckenberger
Landshuter Straße 41, Tel. 08084 258814

Was machst Du in diesem Beruf?

Pharmazeutisch-technische Assistenten durchlaufen eine zweieinhalbjährige Ausbildung, die eine zweijährige schulische Ausbildungsphase und ein anschießendes sechsmonatiges Anerkennungspraktikum in einer Apotheke umfasst.

Als ausgebildeter pharmazeutisch-technischer Assistent gilt es, den Apotheker oder die Apothekerin bei der Herstellung von Arzneien, beim Verkauf und bei Verwaltungsaufgaben zu unterstützen. PTA, so die Kurzform Deines künftigen Berufs, dürfen verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente aushändigen, kontrollieren ärztliche Verschreibungen und beraten die Kunden, die oft vor einem Arztbesuch in der Apotheke Rat suchen.

Daher muss man als pharmazeutisch-technischer Assistent auf die vom Patienten beschriebenen Symptome eingehen und Krankheiten zuordnen können sowie genau kommunizieren, wie Medikamente wirken, eingenommen werden müssen und welche Nebenwirkungen entstehen können. Teilweise erfolgt die Beratung auch telefonisch. Auch Anfragen zu Kosmetika oder Verbandsstoffen gehören zum Alltag in einer Apotheke.

Daneben gehört auch die Prüfung und Pflege der Arzneimittelbestände und die Nachbestellung fehlender Medikamente zu den Aufgaben eines PTA.

Wenn Du Spaß am Umgang mit Menschen und Zahlen hast, Dich für Gesundheitsthemen und evtl. Biologie und Chemie interessierst, ist dieser Ausbildungsberuf sicherlich einen zweiten Blick wert! Wichtig ist auch, dass Du genau arbeitest und gut zuhören kannst.